Die Geschichte des Vereins seit 2016

 

  • 2016 "Heimatlos, aber niemals mutlos" - Schließung des Bürgerhaus in Hechtsheim 

    Durch die Schließung des Bürgerhaus in Hechtsheim verlor die Hechtsheimer Dragoner Garde ihren zentralen Veranstaltungsort für die Saalfastnacht und die von der Garde organisierten Sitzungen sowie ihren Stammsitz als Feldlager.
    Dank der guten Beziehungen zum Radfahrerverein von Hechtsheim konnte diese Lücke schon bald geschlossen und die Radsporthalle für die "großen" Sitzungen der Garde als Veranstaltungsort in Anspruch genommen werden.
    Zwar waren viele Anpassungen und Veränderungen in Terminplanung, Dekoration und Organisation zu bewältigen, aber es ist gelungen, ein "wohnliches" närrisches Ambiente in der Radsporthalle allen Aktiven und Besuchern der Saalfastnacht zu bieten. 

  • 2017 "Ein neuer Anstrich belebt" - Neuerungen in der Garde und im Verein

    Prägend für das Jahr 2017 waren zahlreiche Neuerungen , denen sich die Hechtsheimer Dragoner Garde gestellt und erfolgreich gemeistert hat. So wurde unter anderem die komplette Bewirtung unserer Gäste während der Saalfastnacht vereinseigen organisiert. Hinzu kamen unter neuen Bezeichnungen veränderte und neue Konzepte für die Sitzungen (z.B. die Korz-Sitzung", "Party nach dem Zug" im Feldlager) während der Kampagne. Aber auch im Verein selber wurden durch die Neuwahlen personell teilweise neue Weichen gestellt, deren positive Auswirkungen sich bereits nach kurzer Zeit abzeichneten. 
     
  • 2018 "Die Garde verändert sich"
    - Eskadron zu Pferd außer Dienst gestellt
    - 40 Jahre Hörner- und Fanfaren-Corps
    - Verabschiedung des apostolischen Feldvikars Seine Exzellenz Michael v. Bartmann 

Es war das Jahr des Umbruchs in der Straßenfastnacht für die Hechtsheimer Dragoner Garde. Aus den für die Umzüge resultierenden Auflagen wurden starke Veränderungen im Erscheinungsbild der Garde erforderlich. Neben der Außerdienststellung der Eskadron zu Pferde (aus Alters- und Personal-Gründen) wurde weitgehend auf die Nutzung von Pferden für die Gespanne der Hechtsheimer Dragoner Garde verzichtet. Stattdessen wurde durch die Dekorationstruppe in vielen ehrenamtlichen Arbeitsstunden mit Unterstützung von vielen Aktiven ein großer Wagen gestaltet, der seitdem als weiteres Aushängeschild der Garde an den Rosenmontagsumzügen teilnimmt. 

Rückgrat der Garde bildet nach wie vor das Hörner- und Fanfarencorps unter der Stabführung von Michael v. Licht, welches 2018 sein 40-jähriges Bestehen mit einer eigenen Festschrift, eigenen Veranstaltungen und einem Festumzug feiern konnte. Die Ausbildung junger Musiker und Gewinnung neuer Mitglieder sind nur zwei der selbst gesteckten langjährigen Ziele.

Leider mussten wir uns von unserem sehr engagierten Feldvikar Michael v. Bartmann verabschieden. Seine Berufung als katholischer Pfarrer brachte es mit sich, dass nunmehr eine Stelle auf der "eebsch Seit" bekleidet. Die Hechtsheimer Dragoner Garde ließ es sich nicht nehmen, den für und von ihm gestalteten Abschiedsgottesdienst mit einer eindrucksvollen Parade aller Corps und der Verleihung der Ehrenmitgliedschaft mit zu gestalten. Wir sagen an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für alle Unterstützung die seiner Person geschuldet ist.
 
 

  • 2019 "Neue Wege beschreiten"

- Premiere für das 2. Musik-Corps der HD

- 50 mal Teilnahme am Rosenmontagsumzug   

Als neue (große) Sitzungskapelle und 2. Musik-Corps der HD feierte der Musikverein St. Goar seine Premierenkampagne in der Kooperation mit der Hechtsheimer Dragoner Garde.

Fiel die Saalfastnacht noch einigermaßen trocken aus, erwischte es am Rosenmontag ausgerechnet in der Kaiserstraße alle Aktiven, als ein schwerer Regenguss sich über alle Beteiligten ergoss. Zwar tat das der guten Stimmung in der Garde keinen Abbruch, aber für die Premiere für die Neuen hätte sich der Wettergott nach zunächst freundlichem Begrüßungswetter etwas anderes einfallen lassen können.  

Ein weiteres historisches Ereignis kam, als der Präsident der Garde , Seine Exzellenz Feldmarschall Michael v. Licht das Kommando zum Abmarsch gab. Für die Garde war es die fünfzigste Teilnahme am Rosenmontagsumzug und ebenso konnte der Präsident seine 50. Teilnahme antreten. Und das ein anstrengender Rosenmontagsumzug trotz aller wettertechnischen Unbillen auch Spaß machen kann, zeigte sich im Anschluß auf der "Party nach dem Zug". 

 

 
Copyright © 2019 Hechtsheimer-Dragoner. All Right Reserved.
Powered By Joomla Perfect